Gemeinde Ronneburg

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Pressemitteilungen

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED beraten

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED beraten
 
Ronneburg: In einer gemeinsamen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses präsentierte Bürgermeister Andreas Hofmann (SPD) und der Leiter der Netzregion Gelnhausen der EnergieNetz Mitte GmbH, Herr Reinhard Stark, ein Angebot zur Umrüstung der Ronneburger Straßenbeleuchtung auf LED-Technik.
 
„422 Leuchten sollen 2018 auf LED Technik umgerüstet werden und die Natrium-Dampf-Leuchten ablösen, die vor ca. zehn Jahren bereits eine erhebliche Energieeinsparung ermöglichten. Das Angebot der EAM bietet eine Reduzierung der jährlichen Kosten um ca. 4.500€ pro Jahr durch die sparsame Technik“, stellt Herr Stark das Vorhaben vor. Auch der Umweltgedanke spielt eine große Rolle. Der Stromverbrauch der Leuchten soll auch die Umwelt schonen und zur CO2-Reduktion beitragen. Ohne eine Änderung der Technik würde alleine die Straßenbeleuchtung in einer Laufzeit von 20 Jahren ca. 550 Tonnen CO2 verantworten. Mit der LED Technik sinkt der CO2 Ausstoß auf ca. 224 Tonnen, was einer Halbierung des CO2-Ausstoßes gleichkommt. „Für die Bürgerschaft bieten die LED Leuchten einen Vorteil im sichtbaren Farbspektrum. Die bisherigen Natrium-Dampf-Leuchten verringern das Farbspektrum durch das gelbliche Licht. Die LED Technik wird mit diesem Nachteil aufräumen“, erläutert Bürgermeister Hofmann.
 
In der weiteren Beratung wurden die wirtschaftlichen Vorteile des Vorhabens für die Kommune vorgestellt und beraten. Der Haupt- und Finanzausschuss begrüßte das Vorhaben und stimmte den Planungen einstimmig zu, so dass der Sachverhalt auf die Tagesordnung der nächsten Gemeindevertretersitzung genommen werden kann.
 
„Wir dürfen uns auf eine Aufwertung der Straßenbeleuchtung in 2018 freuen. Die Straßenbeleuchtung ist ein wichtiger Sicherheitsfaktor und dieser wird durch die LED-Beleuchtung sogar verbessert. Weiterhin erreichen wir eine Kostenreduzierung für unseren kommunalen Haushalt und schonen die Umwelt“, so Bürgermeister Hofmann abschließend.