Gemeinde Ronneburg

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Pressemitteilungen

Abwasserverband:

Abwasserverband: Bericht von der Verbandsversammlung


Pressemitteilung des Abwasserverbands „Oberer Fallbach“:


In der letzten Sitzung des Abwasserverbandes „Oberer Fallbach“ konnte Verbandsvorsteher und Ronneburger Bürgermeister Andreas Hofmann (SPD) mit den Verbandsmitgliedern eine volle Tagesordnung abarbeiten. Alljährlich findet mindestens einmal im Sommer und einmal vor Weihnachten Verbandsversammlungen statt, um wichtige Angelegenheiten zu beraten und Beschlüsse zu fassen.


Im Zentrum der Tagesordnung der Sommer-Sitzung standen die Beschlussfassungen zu den Jahresabschlüssen 2010-2012, die Entlastung des Verbandsvorstandes, der Bericht zu  der Verbandsarbeit und (der Bericht) zum gegenwärtigen Stand des Haushaltsvollzugs.


Ein positives Fazit von der Verbandsversammlung zeigten die drei vorgelegten Jahresabschlüsse, die im Kern alle ein positives Ergebnis aufzeigten. Nach den Ausführungen von Verbandsgeschäftsführers Dieter Ertl stimmten die Mitglieder der Verbandsversammlung einstimmig für die Entlastung des Verbandsvorstands in den Jahren 2010, 2011 und 2012. Nach dem diese Tagesordnungspunkte abgearbeitet waren, wendete sich die Verbandsversammlung den Berichten zu. Dieter Ertl und die Mitarbeiter des Abwasserverbands hatten wieder reichliches aus der laufenden Arbeit zu berichten. Nach Jahren der Investition in Verfahrenstechnik und  Energieeinsparmaßnahmen ist nun der Punkt gekommen, dass die Anlage auf höchst effizientem Niveau arbeitet. Gegenwärtig bestimmen nur noch Faktoren wie Starkregenereignisse, ob die Anlage mehr oder weniger Strom verbraucht. Das  Dach des Einlaufgebäudes könnte laut Dieter Ertl noch mit einer PV Anlage ausgestattet werden um auch hier Strom für den Eigenverbrauch zu erzeugen. Eine weitere Maßnahme in 2017 ist die Veränderung des Klärschlamm-Eindickers, der künftig in seiner ursprünglichen Größe wieder genutzt werden kann und nicht mehr als Becken für den Trübwasserabzug dienen wird. Weiterer Bestandteil der Berichte waren künftige Maßnahmen im Rahmen der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), wo die Kommunen künftig Maßnahmen an dem Fallbach einplanen müssen. Weiterhin berichtete der Verbandsgeschäftsführer über turnusgemäße Instandhaltungsmaßnahmen, wie Lagererneuerungen an den Schneckenpumpen. Auch eine Personalbedarfsanalyse wurde durchgeführt und ergab, dass der Abwasserverband mit seiner Manpower optimal ausgestattet ist. Zur Haushaltslage war die Tilgung eines Kredites zum Jahresende zu berichten, so dass der Verband ab 2018 nur noch zwei Kredite tilgen muss hat.


Am Ende der Veranstaltung führten Verbandsgeschäftsführer Dieter Ertl und Klärwärter Heiko Ruth die Verbandsmitglieder durch die Anlage und erläuterten Fragen. „Wir können sehr zufrieden sein. Die Investitionen der letzten Jahre zeigen ihre Funktion. Die Anlage arbeitet sehr effizient und bringt sehr gute Werte in der Reinigung des Abwassers hervor. Hierfür dürfen wir uns bei den Mitarbeitern des Abwasserverbandes bedanken. Auch bei den Mitarbeiterinnen der Gemeindeverwaltung dürfen wir uns für drei erledigte und abgearbeitete Jahresabschlüsse bedanken“, so Verbandsvorsteher Hofmann abschließend.