EU - Projekt April 2016 - Besuch aus Castronno: Gemeinde Ronneburg

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gemeinde Ronneburg
In der Gemeinde Ronneburg in Hessen
EU - Projekt April 2016 - Besuch aus Castronno

Hauptbereich

Projekt: 65. Jahrestag EGKS-Vertrag

EU im Rentenalter?/Rentenalter in der EU" wurde mit Unterstützung der Europäischen Union im Rahmen des Programms "Europa für Bürgerinnen und Bürger" gefördert. Beteiligung: Das Projekt involvierte 240 Bürgerinnen und Bürger, insbesondere 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 63549 Ronneburg, Deutschland, 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Stadt 21040 Castronno (VA), Italien.

Die Veranstaltung fand in 63549 Ronneburg, Deutschland, von 15.04.2016 bis 17.04.2016 statt.

Kurze Beschreibung:  
Tag 15.04.2016 widmete sich:

  • Erkundung/Besichtigung der "Senioren-Dependance Haus Ronneburg" mit Tagespflege und Begegnungsstätte
  • Rundgang durch den Ort mit feierlicher Enthüllung der Partnerschaftstafel für die Gemeindepartnerschaft Ronneburg-Castronno
  • Besuch und geführte Besichtigung der Ronneburg (überregionales historisches Kulturgut und Sehenswürdigkeit mit großer touristischer Bedeutung, auch mit EU-Mitteln gefördert)
  • Feierliche Eröffnung der Begegnungsstätte „Fallbachhaus“

Tag 16.04.2016 widmete sich:

  • Zu Ehren der Städtepartnerschaft und entstandenen deutsch-italienischen Freundschaft wurde im April 2016 gemeinsam die Begegnungsstätte Fallbachhaus feierlich eingeweiht. Den Gästen aus Castronno wurde die Möglichkeit gegeben, den zentralen Ort in Ronneburg kennenzulernen, an dem pflegebedürftige Menschen einen wohnortnahen Platz mit Pflege im Alter und gesellschaftlicher Aktivität finden. Die 2016 eröffnete Senioren- Dependance “Haus Ronneburg”, betrieben von den Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises GmbH, umfasst neben den Seniorenwohngruppen eine Tagespflege und die oben genannte Begegnungsstätte „Fallbachhaus“. Als besonderen Teil des Komplexes wurde die Begegnungsstätte geschaffen, damit dort das dörfliche und kulturelle Leben der Kommune stattfindet und die Bewohner nicht an den Rand der Gesellschaft abgeschoben werden.
  • Vortrag Dr. Udo Bullmann (MdEP) zu 65 Jahren Geschichte der EU von der Unterzeichnung des Vertrages zur Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS/Montanunion) bis zur heutigen Bedeutung der EU für die Bürgerinnen und Bürger - Grußworte des gastgebenden Bürgermeisters und des Gast-Bürgermeisters.
  • Smartphone-Safari zur Standorterkundung des Bankenplatzes Frankfurt mit besonderer Beachtung von Banken aus Italien und Deutschland. Der Besuch in Frankfurt wurde mit Stadtführungen in italienischer und deutscher Sprache begonnen. Dann wurden gemischte Gruppen für die Smartphone-Safari gebildet. Gerade hier in der Zusammenarbeit fand ein intensiver Kontakt zwischen Bürgern aus beiden Partnergemeinden statt, der die persönlichen Beziehungen vertiefte. Es wurde aber auch deutlich, wieviel „Italien und EU“ bereits in Frankfurt ist.
  • Musikalischer Vortrag der Kindergarten-Kinder - Die Kinder der Kindertagesstätte „Kleine Ritter“ boten den italienischen Gästen eine Mischung aus deutschen und extra einstudierten italienischen Kinderliedern dar.
  • Grußwort von Christoph Degen, MdL - Der Landtagsabgeordnete und in seiner Funktion als stellvertretender Landrat erschienene Christoph Degen hob die Bedeutung von Städtepartnerschaften zur gegenseitigen Völkerverständigung hervor.
  • Vortrag von Bürgermeister Hofmann zur Bedeutung des Ehrenamtes in einer älter werdenden Gesellschaft Besichtigung der Ausstellung der Ronneburger Vereine und ehrenamtlich Tätigen zur Bedeutung des Ehrenamtes in einer älter werden Gesellschaft und zur europäischen Ausrichtung der Vereine
  • Kontaktgespräche zwischen Vereinsvertretern aus Castronno und Ronneburg
  • PowerPoint-Präsentation der Ausstellung der IPZ "Wir in Europa-Das Europa der Bürgerinnen und Bürger" mit anschließender Diskussion
  • Workshop zur Bedeutung der EU für die Bürgerinnen und Bürger mit Beispielen aus Ronneburg und Castronno (Leitung R. Groß, örtlicher Einzelhändler mit europäischen Lebensmitteln)

Tag 17.04.2016 widmete sich:

  • Gemeinsames Abschlussfrühstück mit den beherbergenden Familien und den italienischen Gästen zum Ausklang des Gemeindepartnerschaftsbesuchs

Die Gemeinde Ronneburg hat dieses mit EU-Mitteln geförderte Projekt in Zusammenarbeit und mit Unterstützung Ihrer italienischen Partnergemeinde Castronno entwickelt. Die Fördermittel werden aus dem Programm „Europa für Bürgerinnen und  Bürger“ zur Verfügung gestellt.

Am 18.04.2016 jährte sich die Unterzeichnung des Vertrages zur Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS/Montanunion), die als Vorläufer der EU angesehen wird, zum 65. Mal. Man könnte also behaupten, die EU sei im Rentenalter angekommen. Im Frühjahr 2016 wurde in Ronneburg die Senioren-Dependance mit Tagespflege und Begegnungsstätte „Fallbachhaus“ eröffnet. Viele pflegebedürftige Personen sind ebenfalls im Rentenalter. Dies ergab den thematischen Rahmen für dieses Projekt.

In der Zeit vom 15.04-22.04.2016 wurde die Begegnungsstätte feierlich eröffnet und der Bevölkerung zur Nutzung übergeben. Dieses Projekt wurde ein Highlight dieser Eröffnung. Eine Delegation aus Castronno wurde eingeladen und nahm an diesem Projekt teil, um die im Juli 2015 vereinbarte Gemeindepartnerschaft mit Leben zu füllen und über die Erarbeitung der Themen dieses Projektes die Partnerschaft zu vertiefen und ein besseres gegenseitiges Verständnis der Bürgerinnen und Bürger für die gemeinsamen Probleme im Generationenwandel als auch für die Bedeutung der EU zu erlangen. Neben der Gemeinde Ronneburg waren die ehrenamtlich Tätigen aus der Freundschaftsinitiative Ronneburg-Castronno (FIRC) und des Trägervereins der Begegnungsstätte Fallbachhaus-Ronneburg e.V., die als eines der satzungsmäßigen Ziele die „Förderung der internationalen Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten und des Völkerverständigungsgedankens“ hat, im Projekt engagiert. Zu den bereits genannten Zielen der Vertiefung der Partnerschaft und des besseren Verständnisses für die Bedeutung der EU sollten auch mehr ehrenamtlich Tätige sowohl für die FIRC als auch für andere Vereine und Tätigkeiten in beiden Gemeinden begeistert werden.